Rente

Top Themen

Click on the slide!

Pflegeversicherung Online

Pflege wird zunehmend benötigt

Immer mehr Menschen sind auf Pflegeleistungen angewiesen. Lesen wie man Pflegelücken erkennt und schliesst.

Click on the slide!

Steuern und Abgaben

Renten und das Finanzamt

Was Sie an Abgaben auf staatliche, betriebliche und private Renten zahlen müssen.

Click on the slide!

Wohn Riester

Wenn der Staat beim Bausparen hilft.

Eigenkapital vom Staat: Immobilien als Altersvorsorge mit Wohn Riester.

Click on the slide!

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Besser als Ihr Ruf - Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung.

Click on the slide!

Riester Rente

Top Altersvorsorge

Mit Recht beliebt – Die Riester Rente gehört zu den meistverkauften Altersvorsorgen in Deutschland.

Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Aktien und Fonds als Altersvorsorge
Friday, 18. May 2007

Investmentfonds, Aktien und Wertpapiere für die private Vorsorge

Geldanlage an der Börse für die Rente
Börseninvestments eignen sich nur bedingt als Altersvorsorge für eine private Rente
Mit Aktien oder Fonds fürs Alter Vorsorgen: Hierbei wird Geld als Geldanlage in einzelne Wertpapiere oder in Fonds investiert und langsam ein Vermögen aufgebaut von dem man im Alter zehren kann. Der Sparer/Anleger trägt dabei das volle Risiko bis hin zum Totalverlust des eingezahlten Geldes. Zusätzlich fehlt die Unterstützung vom Staat (wie z.B. bei der Riester oder Basisrente in Form von Zulagen und alle Gewinne müssen pauschal mit 25% Abgeltungssteuer versteuert werden.

Man muss also allein mit Wertpapieren ein Vermögen aufbauen von dem man sich im Alter bedienen kann ohne das "dritte" helfen. Wertpapiere und Fondsanteile bieten die grosse Renditechancen. Aber auch das grösste Risiko sein Geld wieder zu verlieren. Diese Geldanlage fürs Alter eignet sich daher nur für risikobereite Anleger.  Das eingesetzte Geld sollte auch auf lange Sicht nicht benötigt werden, um evt. Zeiten mit niedrigen Kursen überbrücken zu können.



Als attraktive Alternative zum reinen Fondsinvestment bieten sich vom Staat geförderte Fondssparpläne an wie z.B. ein Riester Fond Sparplan oder Rürup Fonds.

Ein reines Aktien oder Fondsinvestment als Altersvorsorge sollte nur dazu dienen die hohen Rendite-Chancen der Aktienmärkte auszunutzen, solange der Anleger noch jung ist. Rückt die Altersrente näher, so gilt es an einem passenden Zeitpunkt (wenn die Kurse hoch sind) seine Geldanlage in eine sicherere Form der Altersvorsorge (z.B. eine Rentenversicherung)  zu überführen um sich das Kapital fürs Alter zu sichern.



Möchten Sie sehen wie Investmentfonds im Vergleich mit anderen Möglichkeiten der privaten Vorsorge abschneiden, so hilft Ihnen unser Altersvorsorge Vergleich weiter: Fonds im Altersvorsorge Vergleich

Gewinne sind Abgeltungssteuerpflichtig

Kursgewinne, Zinsen und Dividenden die man aus Geschäften mit Fonds oder Aktien bekommt, sind bis zur Höhe des Sparerfreibetrags nicht zu versteuern. Hier ist es wichtig das der Fondsgesellschaft ein entsprechend hoher Freistellungsauftrag vorliegt.

Gewinne aus Fondsanteile und Aktien die man vor 2009 gekauft hat sind auch weiterhin steuerfrei solange man die Anteile wenigstens 1 Jahr besessen hat.

Seit dem 01.01.2009 gilt die neue Abgeltungssteuer und es müssen 25% Steuern zzgl. Solidaritätszuschalg und Kirchensteuerauf  auf Dividenden und Kursgewinne gezahlt werden die vor dem 1. Januar 2009 gekauft wurden.



Tip: Wer sein Geld alternativ in einen  Riester-Fonds (Arbeitnehmer und alle anderen gesetzlich Pflichtversicherten) oder Rürup Fonds-Rente (Selbstständige und Freiberufler) investiert fährt steuerlich günstiger. Denn Riester-Fondssparpläne sind Abgeltungssteuerfrei und im Rahmen von Rürup Fondsverträgen erhält man ebenfalls steuerliche Vergünstigungen.


 

Aktien - nur für Erfahrene Anleger geeignet

Ein reines investieren in Aktien emfpiehlt sich nur für Erfahrene Anleger. Denn hier ist das Risiko von Kursverlusten sehr hoch und man macht sich immer nur von einigen wenigen Firmen, auf deren Wertpapiere man gesetzt hat, abhängig. Wer seine Altersvorsorge mit Aktien aufbauen möchte, der sollte Risikobereitschaft und etwas Erfahrung im Handel mit Wertpapieren mitbringen. Denn diese Form der Geldanlage erfordert aktives Handeln des Anlegers damit man überhaupt Erfolgreich sein kann. Tägliches überprüfen der Kurse gehört bei einer Geldanlage in Aktien zum regelmässigem Tagesablauf. Je nach Stand der Kurse muss dann verkauft, gekauft oder gehalten werden.  

Aktien eignen sich daher nur für einen kleinen Personenkreis. Wenn die private Vorsorge mit Wertpapieren realisiert werden soll, dann eigenen sich Fonds für die meisten Anleger besser.





 

Fonds für die private Vorsorge

Investmentfonds (z.B. Rentenfonds, Immobilienfonds, Aktienfonds, Mischfonds, Geldmarktfonds etc.) bieten die Möglichkeit von hohen Wertzuwächsen bei gleichzeitig reduziertem Risiko. Investmentfonds investieren das Geld der Anleger in verschiedene Anlagen (z.B. Immobilien, verzinsliche Wertpapieren, Aktien, Fonds etc.). Sie als Anleger kaufen nur Anteile an diesen Fonds. Der Vorteil von Fonds: Das Risiko von Kursverlusten wird minimiert. Dadurch das die Fondsmanager (diese Verwalten die Fonds) das Geld der Anleger in mehrere Anlageformen investieren wirkt es sich nicht gleich negativ auf den Fondskurs aus, wenn eine der Investitionen die der Fondmanager getätigt hat ins Minus rutscht, da dies durch die restlichen Geldanlagen des Fonds kompensiert wird.

Dies macht  Fonds zu einer guten Anlagemöglichkeit für weniger Erfahrene Anleger und Menschen die weniger bereit sind ein Risiko bei Ihrer Geldanlage einzugehen. Selbstverständlich unterliegen aber auch Fonds des Schwankungen der Aktienmärkte und können auch fallen. Jedoch eben weniger stark als einzelne Aktien. Die Schwankungen der Kurse erfolgen in der Regel langsamer und weniger Stark. Dies ist aber auch von der Art des Fonds abhängig.

 

Fonds auch gut für Kleinsparer  - regelmässiger Kauf von Fondsanteilen

Der Regelmässige Kauf von Fondsanteilen (z.B. monatlich) eigent sich hervorragend für Anleger die sich wenig auskennen und trotzdem von den Chancen der Wertpapier-Märkte profitieren möchten. Auch Anleger die nur wenig investieren möchten oder können, kommen hier auf Ihre Kosten und können so mit kleinen regelmässigen Beiträgen in Wertpapieren investieren.

Ein Fondskauf Monat für Monat eigent sich hervorragend um dauerhaft in Fonds zu investieren. Wichtig hierbei: dauerhaft ansparen. Denn nur wenn man lange und regelmässig den gleichen Betrag investiert, kauft man in Summe für einen günstigen Durchschnittspreis. Denn bei Börsenhochzeiten kauft man für seinen Beitrag wenige teuere Anteile. In Zeiten niedriger Kurse kauft man für sein Geld viele Anteile zu einem günstigen Preis. Ergebniss ist ein günstiger Durchschnittspreis. Optimal ist es, wenn man zusätzlich noch ein Auge auf die Börse hat und ab und zu die Kurse überprüft und in Börsen Hochzeiten mit den Zahlungen aussetzt. So kann die Anlagestrategie und der Wertzuwachs des eingesetzten Kapitals optimiert werden.



 

 

Zutun des Anlegers minimiert Risiken  

Zur Optimierung hilft die Aktivität des Anlegers. Denn so erhöht meine seine Renditechancen enorm. Optimal ist es wenn der Anleger in Zeiten niedriger Kurse seine Fondsanteile Ordert (z.B. monat für Monat) und in Zeiten höherer Kurse seine Fondsanteile wieder verkauft und mit den Zahlungen aussetzt. Dann gilt es abzuwarten bis die Kurse wieder fallen (z.B. Börsencrash). Sind die Kurse unten, so beginnt das Spiel von neuem und das Geld kann wieder eingesetzt werden. Ein solches Zutun des Anlegers minimiert das Risiko um ein vielfaches und erhöht die Chancen auf Rendite.

Welcher Fond sich für wen eignet

In welche Fonds man für die Altersvorsorge investiert hängt ganz davon ab wie Risikofreudig man als Anleger ist und wieviel Verluste man evt. in Kauf nehmen möchte. Grundsätzlich gilt: Je höher das Kursschwankungsrisiko eines Fond ist, umso grösser sind auch die Chancen auf eine hohe Rendite. Man kann verschiedene Formen von Fonds unterscheiden. Am besten man investiert immer in eine Mischung aus verschiedenen Fonds. So kann man das Risiko streuen.
mehr: Investmentfonds - Welche Fonds für wen?




Kommentare (2)Add Comment
0
huhu.
geschrieben von Mumu123, March 23, 2010
huhuhuhuhuhuhuhuhusmilies/wink.gif
0
Rentenvorsorge - Unbedingt frühzeitig beginnen!
geschrieben von Martin Hark, September 09, 2014
Die Art der Altersvorsorge, so wie wir diese derzeit kennen, wird sich in der Zukunft sehr stark verändern. Die Prioritäten werden sich weg vom staatlichen System hin zur privaten Vorsorge verschieben. Die Hauptproblematik liegt hierbei in der demographischen Entwicklung. Aufgrund des in den meisten europäischen Ländern vorherrschenden Umlageverfahren wird es zukünftig nicht mehr möglich sein, dass aktuelle staatliche Alterssystem aufrecht zu erhalten. Mit starken Kürzungen ist hierbei zu rechnen. Die private Altersvorsorge, welche grundsätzlich auf ein kapitalbasierendes System aufbaut, wird immer wichtiger werden. Je nach Risikotyp kann und sollte man unterschiedlich privat für das Alter vorsorgen. So kann je nach Typ kann ein Aktieninvestment, eine Versicherung, Edelmetalle oder bloß ein Sparbuch, dass ideale Vorsorgeprodukt sein. In Wirklichkeit ist nur eines wichtig, nämlich dass man bereits in jungen Zeiten an die Altersvorsorge denkt!

Ihre Meinung dazu? - Schreiben Sie einen Kommentar
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy
Letzte Aktualisierung ( Sunday, 27. February 2011 )