Rente arrow Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung nötig?

Top Themen

Click on the slide!

Pflegeversicherung Online

Pflege wird zunehmend benötigt

Immer mehr Menschen sind auf Pflegeleistungen angewiesen. Lesen wie man Pflegelücken erkennt und schliesst.

Click on the slide!

Steuern und Abgaben

Renten und das Finanzamt

Was Sie an Abgaben auf staatliche, betriebliche und private Renten zahlen müssen.

Click on the slide!

Wohn Riester

Wenn der Staat beim Bausparen hilft.

Eigenkapital vom Staat: Immobilien als Altersvorsorge mit Wohn Riester.

Click on the slide!

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Besser als Ihr Ruf - Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung.

Click on the slide!

Riester Rente

Top Altersvorsorge

Mit Recht beliebt – Die Riester Rente gehört zu den meistverkauften Altersvorsorgen in Deutschland.

Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ) Vergleich
Sunday, 5. July 2009



Private Berufsunfähigkeitsversicherung Online

Vergleich Sie Bu Versicherungen
Nicht nur in Risikoberufen ist Berufsunfähigkeitsschutz nötig
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt nach der Privathaftpflicht, als wichtigste private Versicherung. Der Grund dafür ist sinnvoll und nachvollziehbar:

Wird man so krank das man auf längere Sicht nicht mehr arbeiten kann erhält man nur unzureichende staatliche Leistungen. Eine echte Berufsunfähigkeitsrente vom Staat bekommt man nur, wenn man am Stichtag des 1.1.2001 40 Jahre oder älter war. Jüngere Generationen erhalten Erwerbsminderungsrente.

Die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente liegt derzeit bei ca. 650 Euro monatlich. Das ist für den Normalbürger zu wenig um das Leben zu finanzieren. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine Renten bis zum vereinbarten Ablauf. Hat man keine private Absicherung getroffen ist der soziale Abstieg oft vorprogrammiert.





Im Ernstfall braucht man Geduld:
Wer Berufsunfähig ist, muss die Berufsunfähigkeitsrente beim Versicherer beantragen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Versicherer verlangen umfangreiche Informationen vom Versicherungsnehmer. Viele Anträge werden abgelehnt. Mehr zu diesem Thema: Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente stellen


Risiko einer Berufsunfähigkeit


Ursachen für Erwerbsminderungsrenten 2010 In Deutschland wird ca. jeder 4. Arbeitnehmer Berufsunfähig. Die Ursache dafür liegt weitestgehend in Krankheiten. Als häufigste Gründe gelten psychische Probleme, Rückenleiden und Störungen des Gelenkapparates. Anders als oft angenommen führen Unfälle nur in seltenen Fällen dazu das man Berufsunfähig wird. Daher sollte eine Unfallversicherung nicht anstelle einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden. Allenfalls als sinnvolle Ergänzung eignet sich diese Risikoversicherung. Der Artikel Ursachen für Erwerbsminderung gibt gibt einen Überblick der Diagnosen und Altersverteilung bei Erwerbsminderung und lässt Rückschlüsse auf die Ursachen für Arbeitsunfähigkeit zu.




Qualität der BUZ: Gute Bedingungen sind das A und O


Das wichtigste bei der Wahl der Versicherung sind die Versicherungsbedingungen. Nur ein guter Vertrag ermöglicht einen guten Schutz. Wichtigstes Kriterium: Der Versicherer verzichtet auf abstrakte Verweisung. Ist dies der Fall, erhält der Versicherte auch dann eine Berufsunfähigkeitsrente wenn er in einem anderen Beruf weiterarbeiten könnte. Weiterhin ist es wichtig das die Dauer der Berufsunfähigkeit nicht allzu lange sein muss, damit der Versicherer zahlt. Optimal ist es, wenn der Versicherung eine voraussichtliche Zeit von 6 Monaten genügen, damit eine Rente gezahlt wird.

Des weiteren sollte eine nachträgliche Erhöhung der Rente ohne Gesundheitsprüfung möglich sein. Das erlaubt dem Versicherten, bei Bedarf den Versicherungsschutz anzupassen.


Preis: Kosten einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung


Ein Berufsunfähigkeitschutz ist im Vergleich zu anderen Versicherungen teuer. Eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht unbedingt auch gut. Daher sollte man zuerst auf die Qualität des Vertrages sehen und dann erst nach dem Preis gehen.

Je älter man ist, umso mehr steigt der Beitrag. Grund: Mit steigendem Alter steigt auch das Risiko Berufsunfähig zu werden. Weil Frauen etwas häufiger Berufsunfähig werden zahlen sie etwas mehr. Entscheidend ist vor allem aber der Beruf und der Gesundheitszustand. Die Versicherer teilen Kunden Aufgrund Ihres Berufes in vier Risikogruppen ein. Je riskanter der Beruf, desto teuerer wird die Versicherung.



Der Beitrag erhöht sich zusätzlich wenn der Versicherte vom optimalen "Wunschkunden" der Versicherung abweicht. Das gilt vor allem für ungesunde Lebensweise und Vorerkrankungen. Wer raucht, Extremsport macht oder Krank ist zahlt mehr. Oft führen Gesundheitliche Probleme auch dazu das der Versicherungsschutz eingeschränkt wird und bestimmte Leistungen von vorneherein ausgeschlossen werden. Man nennt dies einen Risikoausschluss. Wer z.B. bereits öfters wegen Rückenbeschwerden beim Arzt war, kann davon ausgehen das die Versicherung Rückenleiden nicht mitversichert. Teilweise werden Kunden komplett abgelehnt und bekommen keinen Vertrag. Das ist vor allem dann der Fall wenn schwerwiegende Krankheiten vorliegen, wie z.B. Depressionen oder ein Bandscheibenvorfall.





Antragstellung


Es ist sehr wichtig den Antrag zur BUV-Versicherung vollständig und gewissenhaft auszufüllen. Falsche oder fehlende Angaben (auch versehentlich gemachte) führen dazu, das der Versicherer im Leistungsfall den Vertrag anfechten bzw. vom Vertrag zurücktreten kann. Er muss dann keine Rente zahlen.


Am wichtigsten ist hier die Beantwortung der Gesundheitsfragen. Denn auf Basis der Antworten berechnet die Versicherung den Beitrag und entscheidet ob und in welchem Umfang dem Kunden ein Vertrag angeboten wird. Die Versicherer prüfen bei Ärzten, Krankenkassen und öffentlichen Trägern ob die gemachten Angaben korrekt sind. Der Kunde muss vorher zustimmen und die Befragten von Ihrer Schweigepflicht entbinden.





Tip: Ein Termin bei behandelnden Ärzten macht Sinn. Am besten erfragt man direkt beim Arzt was zum Krankheitsverlauf alles notiert wurde. So hat man einen vollständigen Überblick und minimiert das Risiko etwas zu vergessen. Es müssen oft auch Angaben zu Diagnosen und Beratungen gemacht werden. Ob sich die Diagnose tatsächlich bestätigte ist für die Versicherung unerheblich. Was der Arzt aufgeschrieben hat, sollte man auch im Antrag für die Versicherung vermerken wenn danach gefragt wird. Egal ob es sich um eine tatsächlich vorhandene Krankheit handelt oder es nur eine Beratung war.




Bei der Beantwortung muss man geschickt sein. Oft ist in den Anträgen viel zu wenig Platz um ausführlich zu vorhanden Vorerkrankungen Auskunft zu geben. Es ist daher unbedingt ein Extrablatt beizufügen. Wichtig auch: Zeit lassen. Man sollte die Beantwortung des Formulars mit den Gesundheitsfragen nach und nach machen und öfters mal drüber schlafen. Vor allem bei Menschen mit vielen Erkrankungen fällt einem nach und nach immer noch was Erwähnenswertes ein.


Es macht Sinn gleichzeitig Anträge bei mehreren Versicherern zu stellen. Denn im Antrag wird immer gefragt ob man bereits anderswo versichert ist bzw. schon mal abgelehnt wurde. Wer einmal abgelehnt wurde hat gilt als „Verdächtig“ und wird genauer unter die Lupe genommen. Schickt man mehrere Anträge gleichzeitig weg, so umgeht man dies.


Höhe der Rente


Optimal ist es, wenn die Berufsunfähigkeitsrente genauso hoch ist wie das derzeitige Nettoeinkommen. Da ist allerdings sehr teuer. Denn je höher die Rente ist, umso mehr kostet die Versicherung. Optimal ist auch eine Nachversicherungsgarantie. Wenn sich das Einkommen erhöht, kann man damit die vereinbarte Rente nachträglich erhöhen.




Vergleichen Sie mit diesem Rechner Versicherungen zur Berufsunfähigkeit


Das könnte Sie auch interessieren:
Grundsicherungsrente
Steuern auf eine Erwerbsminderungsrente

Kommentare (7)Add Comment
0
die gerechte rente!
geschrieben von kommisario, June 20, 2010
>:
(smilies/angry.gif ???? griechenland noch mit 50 in rente und das schon seit jahren(große sauerei) und frankreichs rentner auch noch vor 6o!!die deutschen rentner..--.67,pfui teufel.für zahlungen jäglicher art für ander die nur jammer brauchen geben wir milliaren..
ja,diese milliarden ausgaben,ohne rückfahrkarte!!??dieser unsinn sollt sofort abgestellt werden und die veruntreuer zur kasse gebeten werden.die gelder gerecht auf deutsche rentner verteilen,ausdrücklich gesagt auf deutsche....................smilies/angry.gif
0
gerecht geht anders
geschrieben von Ich, October 13, 2010
Es wird endlich Zeit für einen regierungswechsel, damit dieses Land nicht ganz
den Bach runter geht.
0
Wozu in Berufunfähigkeits Rente ein zahlen?
geschrieben von Rentnerin ohne Rente, March 19, 2011
Die versicherungen regeln es immer so das man die Rente nicht bekommt!
Meine Kinder sparen für sich selbst ,das Sie möchten nicht das gleiche Schicksal Ihrer Mutter haben.
0
BU
geschrieben von Petra, June 07, 2011
Was macht man aber, wenn man KEINE BU bekommt???? Gar nicht in die Sekte aufgenommen wird, aufgrund von verschiedenen Erkrankungen? ich hab Allergie auf Nickel und Penicilin....da werd ich von vornherein abgelehnt, oder mit 3-facher Zuzahlung bestraft. Mein Mann hat (behandelten) Grünen Star--ansonsten ist er kerngesund....Er wurde abgelehnt, weil ja die "möglichkeit" besteht, dass er blind wird--oder die blindheit wird ausgeschlossen, und muss trotzdem das doppelte zahlen....weil ja schon "Risiken" bestehen...
0
BU
geschrieben von Markus, July 27, 2011
... Als Versicherungskaufmann in einem kleinen Versicherungsbüro der Allianz habe ich schon einige BU's gerechnet, eine tatsächliche Ablehnung war noch nicht dabei. Ausschlüsse kann es geben, evtl. auch eine Beitragserhöhung aber das kann ich nicht pauschal beantworten.
Bei welcher Versicherung hast Du Dich beraten lassen?
0
...
geschrieben von anton, December 01, 2011
Liebe Markus,

Also ich bin mehrmals abgelehnt worden. Und habe einen Comforttarif jetzt nur für viel Geld bekommen. Waren keine schweren Krankheiten. Ne kleine Knie OP, ein Fusspilzchen hier, ein paar mal Krankengymnastik da.....nix besonderes.
Die Menge der Vorerkrankungen macht viel aus.

Meine Erfahrung ist auch das Versicherungskaufleute/Vertreter die ganze Sache viel zu lax angehen....das ist teilweise wirklich lachhaft was die abliefern (hatte mehrere Verter zuhause unter anderem von der alte Leipziger, Allianz,
Axa. am schlimmsten waren die von der DVB....totale Drückerkolonne. Inkompetent und abgebrüht. Hab das Gespräch dann beendet bei Aussagen wie "...das müssen Sie nicht alle angeben, das macht nur unnötig Probleme...").

Wenn man wirklich Vollständig auf die Fragen im Antrag antworten will muss man die Hosen runterlassen und wirklich alle Diagnosen und Behandlungen angeben.
Andernfalls haben die Versicherungen viel zu viel Angriffsfläche wenn man die Versicherung mal braucht. Und dann lehnen, zumindest bei mir, viele Gesellschaften ab. Inkl. eintrag im HIS.

0
alles betrug.
geschrieben von tali, July 07, 2013
unsere Umgebung ist volle Betrueger... die Politiker sind die nr. 1... dann wundert man sich, das mansche ausrasten und der eine oder andare kalt gemacht wird... vive la Revolution... denkt biete daran, jeder bekommt was er verdient...smilies/angry.gifsmilies/angry.gifsmilies/angry.gif

Ihre Meinung dazu? - Schreiben Sie einen Kommentar
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy
Letzte Aktualisierung ( Monday, 19. December 2011 )