Rente

Top Themen

Click on the slide!

Pflegeversicherung Online

Pflege wird zunehmend benötigt

Immer mehr Menschen sind auf Pflegeleistungen angewiesen. Lesen wie man Pflegelücken erkennt und schliesst.

Click on the slide!

Steuern und Abgaben

Renten und das Finanzamt

Was Sie an Abgaben auf staatliche, betriebliche und private Renten zahlen müssen.

Click on the slide!

Wohn Riester

Wenn der Staat beim Bausparen hilft.

Eigenkapital vom Staat: Immobilien als Altersvorsorge mit Wohn Riester.

Click on the slide!

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Besser als Ihr Ruf - Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung.

Click on the slide!

Riester Rente

Top Altersvorsorge

Mit Recht beliebt – Die Riester Rente gehört zu den meistverkauften Altersvorsorgen in Deutschland.

Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Riester Bausparvertrag - staatliche Zulagen fürs Bausparen

Aktuelle Infos zu Riester-Bausparverträgen


Geförderte Wohn Darlehen
Vom Staat unterstützt für die eigenen vier Wände sparen

Im Sommer 2008 verabschiedete die Bundesregierung das Eigenheimrentengesetz – im Volksmund „Wohn Riester“ genannt. Dieses Gesetz fördert selbstbewohnte Immobilien im Rahmen der Riester Rente als Altersvorsorge.


Neben der Möglichkeit direkt einen Immobilienkredit mit den Riester-Zulagen zu tilgen und aus bestehenden Riester-Verträgen Geld für den Hausbau oder Kauf zu entnehmen gibt es auch die Möglichkeit die Riester Zulagen in einen Bausparvertrag fliessen zu lassen.







Der Staat schenkt dem Bausparer beim Riester-Bausparen jedes Jahr eine Förderung zum Bausparvertrag dazu. Diese Zulagen belaufen sich pro Jahr auf 154 Euro für den Sparer und nochmals 185 Euro für jedes Kind des Sparers. Für nach dem 1.1.08 geborene Kinder bekommt man 308 Euro/Jahr . Eine stattliche Summe.

Riester-Bausparverträge sind Hartz IV sicher. Bei Bezug von Arbeitslosengeld 2 muss der Vertrag also nicht aufgelöst werden. Sie lohnen immer dann, wenn fest steht das irgendwann in der Zukunft ein Eigenheim finanziert werden soll. Riester Verträge bieten bessere Konditionen als „normale“ Bausparverträge und sind für Menschen die ins Eigenheim wollen die erste Wahl.



Riester Bausparvertrag als sichere Variante der Immobilienfinanzierung


Bausparverträge sind eine eher konservative und sehr sichere Art der Geldanlage. Sie eignen sich vor allem für Personen, die irgendwann einmal Wohneigentum anschaffen möchten.


Günstige Bauzinsen für Jahre sichern
Der Sparer zahlt erst mal einige Jahre jeden Monat Geld in den Vertrag ein. Dadurch erwirbt er ein Anrecht auf einen sehr zinsgünstigen Kredit. Ein Baussparvertrag ist daher eine sehr gute Möglichkeit sich vor steigenden Zinsen für die Baufinanzierung zu schützen, denn man bekommt auf jedenfall den günstigen Zinssatz der bei der Unterschrift des Vertrages ausgemacht wurde. Auch wenn der Kredit erst in einigen Jahren in Anspruch genommen wird und der Marktzins bis dahin weit angestiegen ist.



Beim Bausparen spart man eine gewisse Geldsumme in einem Sparvertrag an. Zu dem Eigenbeitrag den man als Sparer leistet kommen beim Riester-Bausparen noch die staatlichen Zulagen hinzu. Die so zusammengekommene Geldsumme wird mit einem garantierten Zinssatz von der Bausparkasse verzinst. Je nach Anbieter und Tarif liegt der Zins hier bei 1- 3,5%. Die Bausparkasse berechnet bei Vertragsschluss eine Mindestsumme die der Kunde einzahlen muss. Sobald diese erreicht ist, wird der Vertrag zugeteilt.


Sobald der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, gewährt die Bausparkasse dem Sparer ein sehr zinsgünstiges Darlehen mit dem eine Immobilie ganz oder zum Teil finanziert werden kann und er Bausparer kann gleichzeitig sein angespartes Guthaben abrufen. Die Höhe Darlehenssumme hängt dabei von der Höhe der sogenannten Bausparsumme ab.



Die Bausparsumme definiert den Gesamtwert des Bausparvertrages. Je nach gewähltem Tarif muss man 30-60% der Bausparsumme selbst einzahlen und erhält, wie oben erwähnt, darauf Zinsen. Den restlichen Teil der Bausparsumme (also das was man nicht selbst eingezahlt hat) bekommt man als günstiges Darlehen mit besseren Konditionen als „normale“ Baufinanzierungen. Um das Darlehen ausgezahlt zu bekommen muss man den Eigenanteil voll eingezahlt haben und der Vertrag muss eine bestimmte Zeit existieren.


Viele Bausparkassen bieten mittlerweile Riester-Bauspar-Angebote


Wer plant ein Eigenheim anzuschaffen
oder zu bauen für den lohnen sich Riester Baussparverträge. Sie ähneln einem normalen Bausparvertrag sehr. Viele Gesellschaften haben Ihre „Normaltarife“ lediglich um die staatlichen Zulagen erweitert und an die kundenfreundlichen Riester-Gesetze angepasst.


Bevor Bausparkassen Riester-Verträge anbieten können, müssen die Vertragsmodalitäten von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überprüft werden. Erfüllt ein Vertrag die verbraucherfreundlichen Bedingungen, ist er Riester zertifiziert. Dann darf dieses Bausparprodukt am Markt angeboten werden.
Diese Zertifzierung macht Riester-Bausparen zu einem sehr kundenfreundlichen Produkt, da alle Verträge, gleich welchen Anbieters, die Auflagen zur Riester-Zertifizierung erfüllen müssen.



Kosten und Rendite eines Riester-Bausparvertages


Dafür, das die Bausparkasse dem Kunden nach der Ansparhase einen günstiges Darlehen garantiert, bekommt man auf sein eingezahltes Geld das im Vertrag angespart wurde nur relativ niedrige Zinsen. Daher lohnt sich ein Bausparvertrag nur für Personen die mittel oder langfristig gesehen die eigenen vier Wände realisieren wollen.


Als Kosten berechnet der Anbieter in der Regel 1% der Bausparsumme. Schliesst man einen Bausparvertrag z.B. über 25.000 Euro ab, dann muss man als Abschlussgebühr einmalig 250 Euro an die Bausparkasse zahlen. Hinzu kommt meistens noch eine Pausschale (zwischen 10-40 Euro) für die Führung des Bausparkontos die jährlich anfällt.


Ein Bausparvertrag lohnt sich nur wirklich dann, wenn man den Plan mit dem Eigenheim auch durchzieht und das günstige Darlehen der Bausparkasse in Anspruch nimmt. Denn nur dann gleichen die extrem günstigen Zinsen des Bausparkredites die nachteilige Verzinsung des Guthabens aus. Bricht man den Vertrag vorzeitig ab und nimmt das Bauspardarlehen nicht in Anspruch, bleiben einem nur die schlechten Guthabenszinsen aus der Ansparphase. Mit einer Anlage in einem Banksparplan oder einer Riester-Versicherung könnte man bei gleicher Sicherheit mehr Rendite herausholen.




Bausparkassen, die solche Verträge anbieten sind z.B.:

LBS
Schwaebisch Hall
Wüstenrot
BHW
Badenia
Allian/Dresdner
Signal Induna
BKM



Das könnte Sie auch interessieren:
Eigenheimrentengesetz - Wohn Riester
Überblick - Riester Rente
Immobilien als Altersvorsorge

Kommentare (0)Add Comment

Ihre Meinung dazu? - Schreiben Sie einen Kommentar
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy